Home
Diagnosen
Therapien
Impressum
   
 


Kinesiologie
Kinesiologie ist eine diagnostische und zugleich therapeutische Methode, die den körpereigenen Feedback-Mechanismus der Muskulatur nutzt. Wenn die körperliche Selbstregulation durch innere- oder äußere Faktoren, Krankheiten oder Stressoren belastet ist, zeigt sich das durch eine Veränderung des Muskeltonus. So lassen sich mit der Kinesiologie viele Arten von gesundheitlichen Störungen und Regulationsblockaden wie z.B. Entzündungsherde, Störfelder, Giftstoffbelastungen, Allergien, Unverträglichkeiten, Krankheitserreger, Belastungen durch Geopathie, gestörte Biochemie des Körpers, Belastungen des Hormonhaushaltes, Fehlstellungen des Bewegungsapparates, falsche Koordination der Muskeln, Therapieblockaden und vieles mehr ermitteln. Therapeutisch arbeitet die Kinesiologie sehr viel mit Korrekturen des Muskel- und Skelettsystems, der Meridiane, der Chakren, der hormonellen Regelkreise, emotionaler und seelischer Ebenen und vielem mehr. Beliebt ist die Kinesiologie auch in der Behandlung von Lernstörungen.

Wirbelsäulentherapie

Die Wirbelsäulentherapie nach Dorn korrigiert auf sanfte Weise Fehlstellungen (Subluxationen) im Bereich der Wirbelsäule, des Beckens, des Kiefers sowie der Gelenke an Armen, Beinen, Händen und Füßen. Dabei wird die Korrektur durch die aktive Bewegung des Patienten unterstützt. Zusätzlich zur Dornmethode biete ich auch kinesiologische Korrekturen des Skelettsystems und der Muskulatur an. Die Breussmassage, die ich gerne mit der Dornmethode kombiniere, entlastet und entgiftet die Rückenmuskulatur, die mit der Wirbelsäule verbunden ist. Die Wirbelsäulentherapie bietet schnelle und effektive Hilfe bei Beschwerden im Bewegungsapparat, die durch Fehlstellungen entstanden sind. Darüber hinaus wirkt sie sich auch positiv auf innere Organe aus, da diese auf nervalem Wege ebenfalls unter Wirbelkörpersubluxationen leiden. Ein weiteres Behandlungsangebot ist die Korrektur kraniosakraler Fehlstellungen, d.h. Fehlstellungen der Schädelgelenke und des Beckenbereiches.

Biologische Medizin
Die biologische Medizin behandelt den Menschen als Ganzes, und nicht nur seine momentanen Beschwerden, Symptome oder Diagnosen. Der menschliche Körper verfügt über eine Regulationskraft, die unter normalen Bedingungen die Selbstheilung bewirkt. Längere Zeit andauernde Krankheitssymptome sind aus Sicht der biologischen Medizin immer mit einer gestörten Regulation, d.h. einer inneren Störung verbunden. Deshalb werden nicht nur die Symptome behandelt, sondern das „System Mensch” als Ganzes. Die Selbstheilungskraft und die Fähigkeit des Körpers, sich selbst zu heilen werden angeregt, anstatt Beschwerden zu unterdrücken. Dabei werden alte, traditionelle Diagnose- und Heilverfahren mit neuen Erkenntnissen, z.B. zellulärer Reaktionsmuster oder chemischer Abläufe im Körper, kombiniert.

Meridiantherapien
Aus der asiatischen Heilkunst ist bekannt, dass der Körper über Meridiane verfügt. Das sind Energiebahnen im Körper, in denen die Lebensenergie zirkuliert. Jeder Meridian ist mit einem Organ oder Organsystem verbunden, hat aber auch Einfluss auf das emotionale und geistige Gleichgewicht im Körper. Darüber hinaus kann jeder Meridian einem Zahn zugeordnet werden. Ein gestörtes energetisches Gleichgewicht spielt bei vielen gesundheitlichen- oder seelischen Problemen eine Rolle. Während in der TCM die Meridiane über Akupunktur, Moxibustion oder Massagetechniken behandelt werden, bietet die moderne Naturheilkunde auch vollkommen schmerzlose Methoden an, so dass auch Patienten mit Angst vor Nadeln stressfrei behandelt werden können. Meridiane lassen sich hervorragend über Farbpunktur, Klopfakupressur, oder kinesiologisch über Reflexzonen und Muskeln behandeln. Im Unterschied zu den Meridiantherapien am Körper ist die französische Ohrakupunktur eine Reflexzonentherapie. Jedes innere Organ hat eine Reflexzone auf dem Ohr, worüber es beeinflusst werden kann. Ohrakupunktur wird meist bei akuten Erkrankungen eingesetzt.

Therapieblockaden
Viele chronische Krankheiten, die noch nicht einmal unbedingt als „unheilbare Krankheiten” eingestuft werden müssen, sind mit einer Therapieblockade verknüpft. Oft klagen die Patienten, dass bisher unternommene schul- medizinische- und naturheilkundliche Behandlungsversuche keinen Einfluss auf die Symptome hatten. Daher ist es oft wichtig die Therapieblockaden zu finden, und diese als erstes zu behandeln. Das erfordert auch die aktive Mitarbeit des Patienten.

Wichtige Beispiele für Therapieblockaden sind:
 Zahnstörfelder aller Art (tote Zähne, Entzündungen, u.v.m.) oder Schwermetalle, z.B. Amalgam
Narben und unbemerkte Entzündungen
blockierte Wirbelkörper
Nahrungsmittelallergien und individuell unpassende Ernährung
Regulationsstarre des Pischinger-Raumes, z.B. durch Übersäuerung Geopathische Belastung des Schlafplatzes (z.B. durch Elektro- und Funkstrahlen, Wasseradern u.a.m.)
blockierte seelische Gesundheitsbereitschaft des Menschen – die Krankheit erfüllt einen Zweck gestörte Darmflora

Gesunder Schlafplatz
Albrecht Nübel, Radiästhet untersucht den Schlafplatz auf geopathische und elektromagnetische Störeinflüsse und erarbeitet mit dem Patienten eine Verbesserung. Termine über meine Naturheilpraxis!

Aktuelles

Neben dem Service in meiner Praxis biete ich auch Hausbesuche im Umkreis von 60 KM an. Dabei verrechne ich eine kleine Kilometerpauschale.

Auf Anfrage gebe ich Seminare in Dorn Therapie.